Web-Profil von Hendrik Sünkler

Willkommen!

Herzlich willkommen! Unten finden Sie einige Stichworte, die meine Interessen und Aktivitäten beschreiben. Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie Gemeinsamkeiten erkennen. Möglicherweise ergeben sich spannende, gemeinsame Projekte.

Sie erreichen mich per E-Mail an hendrik@hsbox.de. Verschlüsseln Sie Ihre Nachricht gerne mit meinem OpenPGP Public Key mit der ID 483515A450E9A7BF (download pubkey.asc oder via MIT Keyserver). Der Fingerabdruck des Schlüssels lautet 2357 F464 39FC DD13 F222 AA88 4835 15A4 50E9 A7BF.

Haben wir gemeinsame Interessen?

Beruflich bin ich für den sicheren Betrieb der IT-Infrastruktur sowie die Entwicklung juristischer Spezialsoftware in einer international tätigen Rechtsanwaltskanzlei verantwortlich. Als studierter Jurist mit mehreren Jahren Praxiserfahrung in verschiedenen Kanzleien kenne ich die juristischen Arbeitsweisen sowie die Arbeitsabläufe in Kanzleien. Von Kindesbeinen an beschäftige ich mich mit Technik und damit, wie man sie kreativ – und vor allem sicher – einsetzen kann, um den Alltag zu automatisieren. So kann sich der Mensch dem widmen, was wirklich seiner Aufmerksamkeit bedarf, da es ihm nicht von einer Maschine abgenommen werden kann. Nachdem ich erkennen musste, welchen Nachholbedarf die Welt der Juristen in dieser Hinsicht noch hat, war meine Mission klar: seit einigen Jahren beschäftige ich mich nun mit der Frage, wie die Arbeit – vor allem der wirtschaftsberatenden Juristen – durch den achtsamen Einsatz von Technik einfacher und effizienter gestaltet werden kann. In Zeiten der rasant zunehmenden, aber in vielen Bereichen noch als experimentell zu bezeichnenden Vernetzung, hat dabei die IT-Sicherheit eine herausragende Bedeutung. Diese bestmöglich sicher zu stellen ist daher ein weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit. Ich arbeite mit unixoiden Betriebssystemen, insbesondere Debian GNU/Linux, und bevorzuge Open Source Software. Bei der Softwareentwicklung setze ich vor allem auf Python und das Webframework Django.

IT-Sicherheit Django GNU Emacs GNU/Linux Python Debian Legal Technology Postfix/Dovecot Webentwicklung Wissensmanagement Fabric Minimalismus Open Source DevOp/Automatisierung

Notizen zum GNU Emacs

Mein liebstes „Spielzeug“ ist die Software GNU Emacs. Ich verwende den Emacs seit über zehn Jahren, anfangs vor allem als Editor für das Textsatzsystem LaTeX, dann auch für die Aufgaben-, Termin- und Notizverwaltung, die Bewältigung der täglichen E-Mail-Flut sowie zum Lesen von RSS-Feeds. Mittlerweile schreibe ich natürlich auch meine Python- und anderen Quelltexte mit dem Emacs. Mich begeistert die Erweiterbarkeit und Flexibilität dieses Editors. Ich sehe ihn daher auch weniger als Texteditor als vielmehr als eine Plattform für die Entwicklung und Ausführung von Programmen in Emacs Lisp – und damit eine grenzenlose Spielwiese. Durch den Emacs kommt man heute den legendären Lisp-Maschinen am nähesten.

Die folgenden Notizen sind sukzessive über die letzten Jahre hinweg entstanden und sollen vor allem Einsteigern die erste Schritte mit dem GNU Emacs erleichtern. Für Einsteiger aber auch gleich der folgende Hinweis: Auch wenn diese Texte auf deutsch geschrieben wurden, liegt ein Großteil der über den Emacs verfügbaren Informationen ausschließlich auf englisch vor. Ohne entsprechende Sprachkenntnisse wird die tiefergehende Beschäftigung mit dem GNU Emacs schwierig bis unmöglich.

Die Quellen dieser Seiten liegen in einem Git-Repository, welches unter git.hsbox.de eingesehen werden kann. Möchten Sie sich über Änderungen auf dem Laufenden halten, können Sie den RSS-Feed mit den Commits abonnieren.

Created: 2014-05-05 Mo 08:38

Emacs 24.3.1 (Org mode 8.2.6)

Validate